Sprechen Sie Touristisch? Oder: Der Text als ein Schlüssel zum Erfolg

© Urheber - Fotolia.com

Texte verständlich formulieren Bild: © Fotolia

Was ist eine „Autoreise“? Eine Reise mit PKW-Anreise, ein Fly & Drive Angebot, eine Reise mit dem Mietwagen? Es ist nichts Neues, dass wir Touristiker (wie andere Branchen auch) gerne Begriffe entwickeln oder benutzen, die wir in unserem Fachkonsens verstehen. Aber wie ist es mit dem Verbraucher? Versteht er die Wortschöpfungen oder das „Fachchinesisch“? Und – um auf das Thema Suchmaschinen zu kommen: Nutzt der Kunde für seine Suche auch die Begriffe, die im Fachjargon verwendet werden?

 

Was ist damit gemeint, wenn eine Reise „Best of India/China/USA etc.“ heißt? Klar, man kann sich etwas darunter vorstellen. Aber kommt der Kunde selbst auf diese Begriffe, wenn er eine Reise sucht? Der Kunde hat in erster Linie einen Wunsch, einen Bedarf, und sucht für diesen ein Produkt“, eine „Lösung“. Das kann ein „sachlicher“ Suchvorgang sein (Geschäftsreise, Businesshotel), oder ein sehr emotionsgetriebener (Familienurlaub, Fernreisen etc.). Je nach Reiseangebot und Reisethema gibt es unterschiedliche Bedarfsgruppen.

Welche „Kaufemotionen“ steuern die Entscheidung des Kunden?

Es gilt, den „Kaufemotionen“ der jeweiligen Bedarfsgruppen auf den Grund zu gehen, zu verstehen, was sie suchen: ein Hotel zum Übernachten oder einen Ort, an dem man sich verwöhnen lässt. Sucht der Kunde das Hotel, um dort „in exklusivem Ambiente“ Abstand von den Mitmenschen zu gewinnen oder „mal richtig Spaß in der Gruppe“ zu haben? „Zwei ganz unterschiedliche Ansätze und Produkte“, werden Sie vermutlich sagen.

Gute Bilder emotionalisieren und sind enorm wichtig. Gute Texte müssen so geschrieben sein, dass Sie den Kunden davon überzeugen, dass seine Wünsche mit dem Angebot erfüllt werden. Die Entscheidung für einen Kauf oder eine Buchung wird am Ende emotional gefällt. Die richtige Formulierung fängt beim Titel der Reise an und geht bis in die Details der Leistungsbeschreibung. Sprache ist nicht „einfach“, die Formulierung muss sitzen.

Der Content muss den Kunden überzeugen

Im Internet gibt es keinen Verkäufer, der nachfragt und noch einmal anders formulieren kann, wenn die Aussage nicht verständlich war. Und Suchmaschinen fragen auch nicht nach, was tatsächlich gemeint war. Für Reiseanbieter bedeutet dies, dass sie sehr viel Wert auf eine präzise, auf Produkt und Bedarfsgruppe abgestimmte Formulierung legen müssen. Die Aufgabe von SEO-Spezialisten ist es, das Suchverhalten der Bedarfsgruppe zu analysieren und Vorgaben für Produktnamen und Texte einzubringen – bis hin zur Benennung von Bildern etc. Es gibt zwar zahlreiche Hilfsmittel und Hilfsprogramme – Erfahrung und SEO-Knowhow sind jedoch Voraussetzungen für den Erfolg.

Suchmaschinen und Verbraucher legen Wert auf Qualität

Suchmaschinen haben die Aufgabe, dem Suchenden aus den oft Tausenden von möglichen Seiten die besten Ergebnisse für seine Suchanfrage vorzuschlagen. Eine große und verantwortungsvolle Aufgabe. Die Maschinen müssen daher immer besser „verstehen“, was auf einer Seite steht, sie müssen die Relevanz bewerten – ggf. mit redaktioneller Unterstützung. In ihrer Dienstleisterrolle muss eine Suchmaschine darauf achten, dem Suchenenden möglichst keine getricksten Spamseiten zu präsentieren. An dieser Herausforderung wird immer weiter gearbeitet – siehe Google Panda etc. „Guter“, „qualifizierter“ Content ist daher nach wie vor der Schlüssel zum Erfolg, und Trickserei wird nicht nur von Suchmaschinen zu Recht abgestraft.Der Verbraucher lässt sich auch nicht gerne verschaukeln.

Website und Content auf den Kunden zuschneiden

Website und Content müssen strukturell, funktional und inhaltlich auf die Kunden zugeschnitten sein. Im Optimalfall wird eine Suchmaschinenstragie erstellt, bevor man die Website programmiert. Auch Produktmanager werden in der Zukunft noch stärker lernen müssen, zwischen Katalog-Content und Web-Content zu unterscheiden und mediengerecht zu formulieren und zuzuschneiden. Wenn auch noch Anforderungen aus mobilen Anwendungen hinzukommen, müssen die Inhalte noch einmal für das Medium angepasst werden – vor allem im Sinne des Verbrauchers. Die gute Nachricht: Es lohnt sich.

Sprechen Sie mit uns über Ihre Anforderungen und Ziele, wir beraten Sie gerne – Tel. 06251-58266-0, sales@cic.de

One Comment

1 Kommentare

*

Sicherheitsfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.