Conversion Optimierung: Herzstück des Online Marketing

Als Online Marketer in der Touristik ist die Conversion Optimierung eines unserer wichtigsten Themen. Leider fällt diese in Gesprächen oftmals unter den Tisch und kommt auch hier auf unserem Blog nicht immer zu der Aufmerksamkeit die ihr eigentlich gebührt. Traffic, Datenbankstrutkur, Design, dabei ist eines klar: am Ende entscheiden Buchungen und Umsatz darüber, ob ein Unternehmen im Online Marketing Erfolg hat oder nicht. Ein kürzlich entdeckter Artikel samt der darauf folgenden Diskussion hat mich dazu bewogen, das Thema aufzugreifen.

In diesem sehr interessanten Artikel auf konversionskraft.de wird darüber diskutiert, ob Conversion Optimierung eine strategische Bedeutung hat oder nicht. Strategie oder nicht, die Conversion ist eines der wichtigsten Puzzleteile beim Thema E-Commerce.


Conversion Rate bestimmt Rentabilität

Traffic auf eine Seite zu bringen ist die Basis, um Buchungen mit der eigenen Seite zu generieren. Es ist aber ein bedeutender Unterschied, ob man aus 1000 Besuchern 3 oder 5 Buchungen herausholt. Wenn man bedenkt, dass jeder Besucher Geld, Zeit und Aufwand bedeutet und einen Wert für ein Unternehmen darstellt, ist es eigentlich grob fahrlässig aus seinen Möglichkeiten nicht das Optimum herauszuholen.


Was bestimmt die Conversion Rate?

Das Theme Conversion beginnt schon sehr früh. Im Online Marketing kommt es darauf an, aus der Masse der Online User seine Bedarfsgruppe herauszufiltern. Ist der kaufwillige Kunde auf der Seite, muss das Produkt ansprechend präsentiert werden und der Zugang zum Kauf so einfach als möglich gestaltet werden. Usability und Führung gehören Die Website ersetzt den Verkäufer. Emotionen müssen geweckt werden, Informationsbedarf befriedigt (siehe hierzu den Artikel „Wichtigkeit der Kaufemotion„). Ganz am Ende steht der Kaufprozess, der möglichst keine Hürden aufweisen darf.


Individuelle Lösungen erhöhen die Conversion Rate

Der Online Markt in der Touristik wird von wenigen, großen Systemen dominiert. Eines für alle. Aber ist das auch für jeden das richtige? Online Verkauf in der Touristik ist ein heikles Theme. Immerhin treten wir im E-Commerce gegen charmante Expedienten mit hohem Produktwissen und Beratungsqualität an. Wer sich für eine der. Produkte sollten bestmöglich dargestellt werden. Nur wer es schafft, den Kunden abzuholen und sowohl Herz und Hirn zu befriedigen, kann erfolgreich sein. Je mehr man darauf auf die Eigenheiten und Besonderheiten seines Produktes eingeht, desto höher die Abschlussrate. Die Pauschallösung, die jede Reise aller Veranstalter gleich darstellt, ist hierfür sicher nicht perfekt.


Kleine Zahlen, große Wirkung

Nun ja, die Zahlen von denen wir sprechen, mögen klein erscheinen. Conversion Raten von 0,3% bis 0,8% sind in der Touristik aber Normalzustand, nicht Ausnahme. Eine Veränderung inr Conversion Rate von 0,4% auf 0,6% mag nach wenig klingen, bedeutet aber übersetzt 50% mehr Umsatz bei gleichem Aufwand im Marketing. Egal also, ob Conversion Rate Strategie ist oder nicht, die Wirkung einer professionellen Online Marketing Strategie mit abgestimmter Darstellung und optimierter Buchungsstrecke entscheidet über Erfolg und Misserfolg.

0 Kommentare

*

Sicherheitsfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.