Das sagen unsere Kunden: So verkauft man erfolgreich Reisen im Web

Nach gut 10 Jahren und gut 130 Projekten in der Touristik haben wir in Abstimmung mit sehr erfolgreichen Kunden (Reiseveranstaltern) über Erfolgsrezepte gesprochen. Weshalb ist das eine Projekt erfolgreich, das andere nicht? Ist es die Technik, sind es die Angebote? Ist es besser, mit der Flinte ins Korn zu schießen, oder soll man sich konzentrieren? Masse oder Nische? Es gab viele Fragen, doch am Ende recht klare Antworten. Und drei Top-Rezepte, die verblüffend übereinstimmen.

 

Erfolg hat direkt mit Strategie zu tun

Die drei Top-Rezepte stellen wir gerne Interessierten vor – in einem persönlichen Gespräch. Kern der Aussagen aller Profis ist – so viel sei hier verraten: Erfolg hat mit Strategie zu tun. Erfolg ist kein Zufallsergebnis. Die Aufgabe von E-Commerce Experten wird es daher sein, Kunden zunächst zielorientiert zu beraten. Zu häufig wird mit der Wahl der Technik, mit Systemen begonnen – Typo 3, Typo X, Eigenbau, IBE etc. etc. Technik muss Anforderungen erfüllen, und diese müssen von Experten definiert werden.

 

„Form follows Function“

Erfolgreiche E-Commerce-Projekte beginnen, das ist Consens unter den Profis, nicht mit dem Layout. In der Praxis sieht das erfahrungsgemäß häufig anders aus. Ein Designer entwickelt ein Layout für eine Website, dieses wird dann technisch umgesetzt. Wohlgemerkt: Design spielt eine wichtige Rolle – aber eben eine (1) im Gesamtpuzzle der Strategie.

 

Wie geht man ein Projekt an?

Diese Frage stellt sich und kann einfach beantwortet werden: Ohne Aktionismus, sondern strategisch: Erst mit Profis aus E-Commerce und Technik die Strategie und das Konzept aufsetzen. Analysieren und Ziele definieren. Technische Themen und Anforderungen fließen in Strategie und Konzeption ein – von Anfang an. Wenn Architektur und Bauplanung stehen, dann beginnt der Bau. Nachbessern? Ein strategisch orientiertes Projekt wird zwar per se eine andere und erfolgreichere Ausgangslage haben, als ein nicht strategisches. Dennoch müssen Praxiserfahrungen, Userverhalten etc. etc. in eine stetige Optimierung münden. Denn gerade im Web ändert sich vieles sehr schnell und neue Muss-Voraussetzungen werden geschaffen.

 

Kosten?

Eine pauschale Formel gibt es nicht. Lösungen von der Stange – das zeigt die Erfahrung – bringen oft auch nur Ergebnisse, die eben nicht von der Stange hauen. Dennoch haben sie ihre Berechtigung für ggf. den Einstieg. Kosten und Nutzen müssen in Relation stehen. Auch hier ist die Frage nach den Zielen entscheidend: sollen über die Plattform jährlich 100.000 €, 10.000.000 € oder x Millionen umgesetzt werden? Die wirtschaftliche Berechnung und Planung sind elementarer Teil der Strategie. Dachte man vor 10 Jahren noch, dass eine Präsenz im Web alleine zu Erfolg führte, wurde man schon bald eines Besseren belehrt. Hohe Kosten sind alles andere als ein Erfolgsgarant : Beginnen sollte man mit einer nüchternen, erfolgsorientierten Strategie und einer realistischen Budgetierung. Auch hier ist Expertenrat gefragt.  Am Ende zählt die Rendite.

************
Durchstarten im Onlinevertrieb

CIC: für Ihren Erfolg im Internet
sales@cic.de, Tel. +49-6251-58266-30