Die Wahl der richtigen Keywords im Suchmaschinenmarketing

In meinem letzten Artikel zum Thema Google Adwords in der Touristik habe ich einige Tipps für den richtigen Umgang mit Google Adwords gegeben. Ein Thema, das besonders wichtig, aber bei diesem Artikel etwas zu kurz gekommen ist, ist die Auswahl der richtigen Keywords. Sowohl beim Thema Suchmaschinenwerbung als auch beim Thema Suchmaschinenoptimierung sollte man hier Zeit investieren.

Keywords sind die Begriffe, für die man seine Anzeigen auf Google gerne schalten möchte, beziehungsweise seine Seiten hin optimiert. Nachdem man pro Klick auf die Anzeige an Google bezahlt oder einiges an Arbeit in der Optimierung steckt, sollte man seine Keywords mit Bedacht wählen.


Auf die richtigen Keywords bieten und optimieren

Wichtig sind drei Kriterien: Suchvolumen, Wettbewerb und Relevanz. Vor allem die Relevanz der Keywords ist maßgeblich für den Erfolg im Suchmaschinenmarketing. Zuerst wird man natürlich die naheliegendsten Keywords wählen, die ein Produkt beschreiben.

Nehmen wir als Beispiel einen Afrika Spezialisten, der Werbung für seine Südafrika Reisen schaltet. „Südafrika, Safari Südafrika, Rundreise Südafrika, Reise Südafrika, Urlaub Südafrika…“ sind die ersten Wörter die in den Sinn kommen und die das Suchverhalten des Kunden ganz gut abfangen. Sie erzielen ein relativ großes Suchvolumen, sind aber dafür hart umkämpft und verschlingen einen großen Teil des Adwords Budgets, da die Preise pro Klick auf diese Suchwörter relativ teuer sind. In der Optimierung sind diese Keywörter sehr aufwändig.


Relevanz als Stolperstein im Suchmaschinenmarketing

Eine Frage die man sich stellen sollte ist: Was sucht der Kunde – und – kann ich sein Verlangen mit meinem Angebot befriedigen? Wer als Nischenveranstalter auf sehr „breite“ Begriffe schaltet, hat von vorne herein verloren. Wenn unser Südafrika Spezialist also nicht sehr viele Angebote bietet, wird er mit dem Begriff „Reise Südafrika“ kaum Erfolg haben, sondern lediglich sein Werbebudget strapazieren.

Keywords, Anzeigentexte und Landing Page aufeinander abstimmen

Der wichtigste Tipp lautet: Seien Sie kreativ und zeigen Sie Sportgeist. Ausdauer und Relevanz werden von Google mit niedrigeren CPC´s und vom Kunden mit niedrigen Absprungraten belohnt! Das entlastet das Budget ungemein und erhöht die Conversion Rate. Wer Safaris in Südafrika bietet, sollte dafür auch erscheinen. Wer für Safaris in Südafrika erscheint, sollte dafür eine maßgeschneiderte Anzeige mit ansprechendem Text schalten und nicht für alle seine Südafrika Reisen einen pauschalen Text buchen. Und hinter der Anzeige für Südafrika Safaris sollte eine Landing Page stehen, die dem Kunden zeigt: Hier bist du richtig, ich biete was du suchst! Wer dann noch ein konkurrenzfähiges Angebot hat und eine Landing Page, die den Kunden an der Hand zur Buchung führt, der wird Erfolg haben (Lesetipp an dieser Stelle: Struktur eines Google Adwords Kontos). Wer die Sache richtig professionell angehen möchte, sollte seine Zeit einmal im Monat dem Suchanfragebericht widmen und anschließend irrelevante Suchbegriffe ausschließen. Wer will schon für „Wetter Südafrika“ erscheinen? Kunden die nach dem Wetter suchen, haben in aller Regel schon gebucht! Viel Arbeit, die sich aber lohnt.

In der Suchmaschinenoptimierung ist die Wahl der Begriffe noch wichtiger. Kann man bei Adwords relativ schnell den Hahn auf- und zudrehen, steckt im Bereich SEO monatelange Konzeption und Arbeit dahinter. Eine SEO Strategie von heute auf morgen von einem Keyword auf das andere zu wechseln, ist meist nicht möglich.

Sie möchten mehr zur Wahl der richtigen Keywords erfahren? Sehr schön! Unsere Suchmaschinenexperten freuen sich schon auf Sie!

CIC: Erfolg im Tourismus Online Marketing
sales@cic.de, Tel. +49-6251-58266-30

0 Kommentare

*

Sicherheitsfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.