Google Adwords: Qualität zählt und senkt die Kosten – worauf es ankommt

Bei vielen Adwords-Anfängern hält sich die Irrmeinung, dass man sich gute Anzeigenpositionen in Adwords allein über hohe, maximale CPC´s (Cost per Click) erkaufen kann. Mit diesem Mythos wollen wir hiermit ein für alle mal aufräumen. Der von Google vergebene „Qualitätsfaktor“ entscheidet ebenso sehr über die Position der Anzeige bzw über die zu zahlenden Kosten pro Klick. Im Folgenden möchten wir Ihnen auch einige Tipps geben, wie Sie den Qualitätsfaktor Ihres Kontos steigern können.

Warum ist der Qualitätsfaktor wichtig?

Zum einen ist Google sowohl im „natürlichen“, unbezahlten Bereich, wie auch im Anzeigenbereich bestrebt, dem Kunden ein wertiges und qualitativ hochwertiges Suchergebnis anzuzeigen. Schließlich sollen wir weiterhin brav unsere Anfragen in den Google-Suchschlitz und nicht bei der Konkurrenz einwerfen. „Relevanz“ heißt hier das Zauberwort. Je besser der Kunde eine Anzeige „bewertet“, desto wertvoller wird diese in den Augen von Google betrachtet. Bitte beachten Sie dabei vor allem, dass Google heute einen Anteil von gut 95% des Suchmaschinenmarktes hat! Diese Position ist Google bestrebt zu halten.

Zum anderen möchte Google das Maximum an Ertrag aus jeder Suchanfrage ziehen. Das Schlimmste, was der Suchmaschine passieren kann – so schizophren das auch im Verhältnis zum Grundauftrag klingen mag -,  ist, wenn wir in das natürliche Suchergebnis klicken! Dann verdient Google nämlich kein Geld. Das Maximum an Ertrag wird also erreicht, wenn der Faktor aus Klickrate und Kosten pro Klick sich auf der Spitze treffen. Eine Click Through Rate von 4% bei 10 Cent maximalem CPC ist besser als eine Click Through Rate von 2% bei 15 Cent maximalem CPC. Hierzu ein Beispiel:

Kunde A: Maximaler CPC – 2 € / Click Through Rate – 1%
Kunde B: aximaler CPC – 1 € / Click Through Rate – 3%

Verdienst von Google bei 100 Suchanfragen mit Kunde A: 2 €
Verdienst von Google bei 100 Suchanfragen mit Kunde B: 3 €

Die Entscheidung, die Anzeigenposition nicht wie auf Ebay zu ersteigern, dient also zum einen dazu die Qualität des Suchergebnisses zu erhöhen, zum anderen steigert Google damit ganz elegant die Rentabilität.

Wie errechnet sich die Anzeigenposition?

Die Anzeigenposition, also der Rang an denen Ihre Anzeige für einen bestimmten Suchbegriff im bezahlten Ergebnis gelistet wird, ergibt sich aus dem Faktor Maximaler CPC x Qualitätsfaktor. Man bezahlt allerdings nicht den vollen maximalen CPC den man angibt, sondern nur um 1 Cent mehr als der Mitbewerber der nach dieser Rechnung hinter einem gelistet wird.

Woraus errechnet sich der Qualitätsfaktor in Adwords?

Im Gegensatz zum organischen Bereich, wo die genauen Zutaten des Algorithmus gehütet werden wie das Rezept von Coca Cola, ist Google relativ offen, was Angaben zum Qualitätsfaktor in Adwords betrifft. Sehr wichtig, wie bereits oben erwähnt, ist die Klickrate. Neben der Click Through Rate spielen weitere Faktoren wie die Qualität der Zielseite, der geographische Standort und das Gerät das der User benutzt eine Rolle. Die genauen Faktoren gibt Google hier bekannt. In Insiderkreisen macht immer wieder auch das Gerücht die Runde, dass einige der klassischen SEO-Faktoren, wie Titles, eine Rolle bei der Qualität spielen.

Wie kann ich den Qualitätsfaktor meiner Anzeigen steigern?

Wie bereits erwähnt, ist der „Zaubertrick“ dabei, die Relevanz zu steigern. Klingt kompliziert, ist es aber nicht. Ein gut strukturiertes Adwords-Konto, das alle Möglichkeiten von Google ausnutzt, ist der Kern. Versetzen Sie sich nun einfach in Ihren Kunden hinein. Was erhofft sich der User von seiner Suchanfrage? Dann stimmen Sie ihre Keywords bestmöglich auf die ausgelieferten Anzeigen und Anzeigenerweiterungen, wie Sitelinks, ab. Dahinter legen Sie relevante Landingpages, auf denen der Kunde schnell zum gewünschten Produkt kommt.

Das bedeutet sehr viel Arbeit, da sie viele Anzeigengruppen anlegen müssen, um so gut als möglich Anzeigen, Keywords und Landingpages miteinander abzustimmen. Diese Arbeit lohnt sich aber mit Sicherheit. Ein höherer Qualitätsfaktor kann Ihnen über eine höhere Anzeigenposition bei gleichem Klickpreis bzw. geringerem Klickpreis bei gleicher Position mehr Traffic bei gleichem Budget verschaffen. Zudem sind gut abgestimmte Kampagnen und Anzeigengruppen mit relevanten Anzeigen und Suchbegriffen auch der erste Schritt zu einer höheren Conversion Rate.

 

Welchen Vorteil können wir Ihnen bieten? Zunächst kennen wir uns gut in der Materie aus und können Sie zielführend beraten. Zum anderen, das zeigt der Artikel, ist eine inhaltlich wie technisch optimal aufgebaute Zielseite – Landingpage – ein Schlüssel zum Erfolg. Das muss – ganz abhängig von Keywords und Anzeige – nicht unbedingt eine Produktseite sein. Neben den zentralen Funktionen für die klassische Suchmaschinenoptimierung, bietet unser System packagemaster Ihnen Funktionen zu schnellen und unkomplizierten Erstellung der optimalen Landingpages. Ein interessanter Aspekt und Vorteil von packagemaster liegt also darin, dass das System und die darauf aufgebaute Website Sie unterstützen können, langfristig nicht nur mehr Conversions zu generieren, sondern auch die Kosten für Ihre Kampagnen zu optimieren. Heute kommen viele Anbieter nicht um ein Suchmaschinenmarketing mit Adwords herum. Diese laufenden Ausgaben für Marketing übersteigen je nach Fall die Initialkosten für die Programmierung der Website einschl. Systemkosten um ein mehrfaches. Uns ist es daran gelegen, Sie hier bei der Kosteneinsparung zu unterstützen.

One Comment

1 Kommentare

*

Sicherheitsfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.