Neue Anforderungen an SEO

Als SEO, wie auch als Online User, hat man es dieser Tage nicht leicht. Google krempelt schön langsam alles um. Das Panda Update ist eine Sache, Universal Search eine andere. Wer für einen relevanten Suchbegriff eine Top 3 Position erreicht hat, kann sich leider noch lange nicht über Traffic freuen. Google Places, Bildsuche, Videos und die multiple Auslieferung von Websites im Suchergebnis verlangen viel Kreativität in der Suchmaschinenoptimierung.

Die Anforderungen im Online Marketing steigen mit der Entwicklung von Google laufend. Es heißt also am Ball bleiben beim Thema Online Marketing. Contenterstellung und Linkbuilding stellen noch immer die Basis, um im Suchergebnis vorne mitzumischen. Um das Maximum an Traffic herauszuholen, muss man die Strategie aber erweitern.


Retargeting auch im organischen Suchergebnis

Google weiß bekanntlich alles. Das Prinzip des Retargeting, das auf Google Adwords im Contentbereich schon lange zum Standard gehört, wird auch in der organischen Suche mit Sicherheit steigende Bedeutung erhalten. Suchergebnisse, die man angeklickt hat, werden für den einzelnen User von Google als relevanter eingestuft und auf besserer Position ausgeliefert.


Bilder, Places, Videos

Das Suchergebnis ist schon lange keine Ansammlung von einzelnen Seiten mehr. Bilder und Videos mischen sich unter die Ergebnisse. Das zerreißt das ganze Bild ein wenig. Position 1 ist nicht mehr zwingend die beste. Teilweise ist die 3 direkt unter den Bildern besser, was die Klickrate betrifft.


Lokale Suche und Bewertungen

Immer wichtiger wird der lokale Ansatz beim globalen Thema Online Marketing. Google weiß, wo der User sitzt. Ergo probiert die Suchmaschine auch, für gewisse Suchbegriffe sich geographisch möglichst relevant in der Ausgabe der Ergebnisse zu verhalten. Sucht man in Bensheim nach einem „Reisebüro“ wird man ein anderes Ergebnis erhalten als bei der Suche nach einem „Reisebüro“ von München aus.

Für die lokale Suche sehr wichtig sind Bewertungen. Bewertungen auf Portalen wie Qype, Tupalo und Google Places selbst werden in Zukunft sicherlich noch mehr Einfluss auf das Suchergebnis nehmen. User generated Content nimmt an Bedeutung zu, auch abseits von Facebook. Think global, act local könnte der Wahlspruch im Online Marketing lauten.


Eine Website – mehrere Suchergebnisse

Google Policy, Brandsites für die eigene Marke ganz oben stehen zu lassen, ist ein löblicher Ansatz. Ob die Auslieferung einer Seite 3-4 mal hintereinander auf den obersten Ergebnissen allerings zielführend im Sinne des Kunden ist? Gerade vor dem Kauf möchten sich viele Kunden über ein Produkt eine unabhängige Meinung bzw. ein zweites Angebot holen.

Neue Möglichkeiten in Adwords

Google muss Geld verdienen. Das funktioniert nicht über das natürliche Ergebnis. Was liegt also näher, als die Adwords Anzeigen attraktiver zu gestalten? Mit den Erweiterungen mit zusätzlichen Sitelinks macht die Adwords Anzeigen auf jeden Fall interessanter und erhöht die Klickrate auf Adwords, was zeitgleich aber auch Traffic vom natürlichen Ergebnis abzieht. Mit gut gemachten Adwords Kampagnen mit dabei zu sein, ist auf keinen Fall ein Fehler.

Sie möchten auch im Konzert der Großen ganz vorne mitspielen? Wir freuen uns auf Sie!

********************
sales@cic.de, Tel. 0049-(0) 6251 -58266-0

0 Kommentare

*

Sicherheitsfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.