SEO Tipps für Ihre Website

Caffeine, Panda, Pinguin. Die Updates im Hause Google waren in den letzten Monaten zahlreich. Kaum ein Bereich ist derzeit so im Wandel wie Suchmaschinenoptimierung. Was gestern noch eine allgemein gültige Regel war, kann heute schon Schnee von vorgestern sein. Immer am Ball bleiben ist also angesagt, wenn man die vorderen Bereiche im Suchergebnis stürmen will bzw seinen Platz an der Sonne zu verteidigen versucht. Wir haben die aktuellen Trends und alten, aber noch immer gültigen Weisheiten in diesem Artikel kurz und bündig zusammengefasst.

User Experience

Immer wichtiger wird die Qualität des Inhaltes. „User Experience“ als Faktor ist für Google ein immer stärker gewichtetes Kriterium. Es geht darum, ob eine Seite dem Kunden echten Mehrwert bietet oder nur eine Ansammlung von sinnlosem Content darstellt. Gemessen wird die Qualität des Inhaltes über die „Absprungrate“. Absprungraten über 50% sind ein Alarmzeichen, allerdings nicht nur hinsichtlich SEO sondern auch was die Usability, Design und Darstellung der Angebote Ihrer Seite anbelangt.

Verwendung wichtiger Keywords

Totgesagte leben länger. Zwar ist die Mär von der „Keyworddichte“ irgendwo zwischen 3% und 10% mittlerweile tatsächlich ein alter Hut, man sollte aber auch 2013 das Kind beim Namen nennen. Ohne wichtige Suchbegriffe zu verwenden, kann Google bei aller semantischer Cleverness noch immer nichts mit Inhalten anfangen. Zwar sind die Regeln nicht mehr so streng wie sie einst waren, in den Title, die Description und den Text sollten Suchbegriffe noch immer verpackt werden. Nicht umsonst werden die Haupt-Keywords einer Domain noch immer in den Webmaster Tools ausgewiesen.

Backlinks vs Social

Die Backlinkstrategien vergangener Tage, als man über Kommentare und Foren eine Seite pushen konnte, sind vorüber. Ganz ohne Empfehlungen von anderen Seiten schafft man es aber auch heute noch nicht an die Spitze. Dass Social Media Signale wichtiger werden ist auch unbestritten. Vor allem die hauseigene Plattform Google+ sollte man im Auge behalten, auch wenn die Benutzung derselben den Durchschnittsbürger noch nicht erreicht hat. Eine Google+ Unternehmensseite ist einfach und schnell angelegt. Und wer weiß: Vielleicht werden sich Google und Facebook irgendwann doch nochmal einig und die Suchmaschine erkennt „Likes“ und „Shares“ im weltweit größten Social Network irgendwann doch noch als Qualitätsmerkmal an.

0 Kommentare

*

Sicherheitsfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.